Spondylose

August 2013

Spondylose ist eine degenerative Krankheit der Wirbel, verursacht durch Alter oder Verletzung. Betroffene Hunde entwicklen Knochenfortsätze an Wirbeln, die manchmal wie eine Brücke wirken. Zuerst sind die Hunde ohne Symptome, obwohl man ein Hervortreten der Dornfortsätze bemerken kann. Mit der Zeit wird der Hund jedoch Schmerzen haben, steif sein und unbeweglicher werden. Spodylose kann mittels Röntgenaufnahme bestätigt werden. Spondylose is degenerativ und schmerzhaft. Bei schweren Fällen können die Nerven in Mitleidenschaft gezogen werden, sodaß eine Operation nötig wird. Bei weniger schweren Fällen ist es nötig, die Aktivität einzuschränken und den Schmerz zu therapieren.  Spondylose kann das Ende der Karriere eines Arbeits- oder Sporthundes bedeuten.

 In manchen Rassen ist es erblich. Es wird fast immer bei älteren (über 7 Jahre alten) Aussies beschrieben, was andeutet, daß es ein altersbedingtes, und/oder Abnutzungsproblem ist. Sofern es nicht bei mehreren verwandten, unter 7 Jahre alten Hunden auftritt, ist es eher kein zuchtrelevantes Problem. Sollte ein Hund unter 7 Jahren Spondylose entwickeln, wäre es ratsam den Hund aus der Zucht zu nehmen.

 übersetzt von Sandra Zilch